Facebook-Fanpage und Facebook-Post

Weißt du ganz genau was du tust, wenn du auf Facebook einen Post verfasst?

Oder geschieht das bei dir einfach aus dem Bauch heraus… nach Gefühl?

Möchtest du den Erfolg deiner Facebook-Arbeit wirklich dem Zufall überlassen?

Das kann ich mir nicht vorstellen!

Der Betrieb einer Facebook-Fanpage oder -Seite kann als Teil deines Marketing-Mix verstanden werden und stellt ein günstiges und effektives Marketing-Tool dar. Deine Beiträge können wie Empfehlungsmarketing wirken. Dabei kannst du auf charmante Weise für dich die Werbetrommel rühren, ohne dass dies als Werbung empfunden wird.

Was du bei deinen Posts beachten musst, um das volle Potential von Facebook auszuschöpfen, erfährst du jetzt…

Bevor wir allerdings zur Sache kommen, muss ich dir aber noch etwas gestehen.

DIE Zauberformel für erfolgreiche Posts gibt es nicht! Kann es nicht!

Die Umsetzung hängt letztlich immer auch z.B. von deinen Inhalten, Kapazitäten und vor allem von deiner Zielgruppe ab.

 

Doch ein paar entscheidende Tricks kann ich dir schon verraten 😉

 

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass das Engagement/Interaktionen das/die Facebook-Posts erhalten der wichtigste Faktor im Ranking-Algorithmus von Facebook ist. Dies ist also entscheidend für die Reichweite deiner Post.

 

Und so erhältst du mehr Engagement:

Welche Art von Facebook Post?

Videos erhalten mit Abstand am meisten Engagement. In der Regel werden diese auch kommentiert und/oder mit anderen geteilt.

Quelle: Buzzsumo

Videos erhalten im Durchschnitt rund 60% mehr Engagement als andere Post-Typen.

Also jetzt nur noch Video-Post oder was? Klares Nein!

Die Mischung macht’s. Sonst wirst du schnell langweilig und uninteressant für deine Nutzer.

Mari Smith, Facebook-Marketing-Expertin, rät zu folgender Verteilung:

Verteilung der Facebook-Posts
Verteilung der Facebook-Posts

Denk bitte daran, bei Bild-Post unbedingt auf die richtige Größe der Bilder zu achten. Hier findest du dich richtigen Größen.

Wie sieht das optimale Facebook-Video aus?

Die optimale Länge eines Facebook-Videos liegt zwischen 3 und 5 Minuten. Spitzenwerte des Engagements erreichen Videos mit einer Länge von 3.00 – 3.20 Minuten. Wichtige Elemente oder „Call to action“ solltest du auf jeden Fall innerhalb der ersten 3 Minuten im Video unterbringen.

Der Trend geht aber klar zu kürzeren Videos.

Anstatt automatisch generierten Vorschaubilder solltest du Bilder verwenden, die deiner Zielgruppe ergänzende Informationen liefern und sie ansprechen.

Facebook-Video-Post

Live-Videos

Der Facebook-Algorithmus bevorzugt Facebook Live Videos, weshalb diese im Newsfeed höher gelistet werden.

Wie wäre es also mit einer Live-übertragung eines Konzerts oder einem Mitschnitt aus dem Proberaum oder Tonstudio?

Youtube-Videos auf Facebook einbetten oder direkter Upload?

Du solltest beide Optionen nutzen!

Was für Facebook-Videos spricht:

  • Werden bei Scrollen direkt abgespielt (erregen schneller das Interesse der Nutzer)
  • Werden vom Algorithmus bevorzugt behandelt
  • Erhalten viel mehr Interaktionen

Was für die Einbettung der Youtube-Videos spricht:

  • Nutzung der Monetarisierungsmöglichkeiten von Youtube
  • Title, Description, … können optimiert werden
  • Bessere Auswertungsmöglichkeiten
  • Werden von Suchmaschinen und Youtube-Suche gefunden

Um die Attribute optimal zu vereinen würde ich dir empfehlen, auf Facebook ein Teaser/Ausschnitt des Videos direkt hochzuladen. Dieses verlinkst du dann mit dem kompletten Video auf Youtube.

Die beste Zeit und Tag für einen Facebook-Post

Am besten solltest du deine Posts veröffentlichen, wenn deine Fans nicht gerade bei der Arbeit sind.

Wenn du internationales Publikum hast solltest du auch unbedingt die Zeitverschiebungen beachten. Ein Post in der Nacht wird wohl kaum jemand zu Gesicht bekommen.

Statistisch gesehen ist die beste Zeit für einen Post zwischen 20 Uhr und 8 Uhr morgens

Bester Tag für einen Facebook-Post
Bester Tag für einen Facebook-Post

Die Wochentage Mittwoch, Samstag und Sonntag erreichen das höchste Engagement. Montag ist zwar statistisch gesehen auch gut, aus Erfahrung kann ich dir aber sagen, dass nach einem Konzert am Wochenende der Montag kein guter Tag ist. Aber vielleicht sind deine Fans ja Montags-Menschen. Probiere es aus!

Wie oft am Tag auf Facebook posten?

Hier gilt stets: Qualität vor Quantität!

Die Forschungen haben gezeigt, dass 1-2 Posts am Tag 40% mehr Nutzer-engagement erzielen.

Wenn du nichts zu sagen hast, dann lieber mal einen Tag aussetzen. Bei gegebenen Anlässen darf es auch mal mehr pro Tag sein.

So lange sollte dein Facebook-Post sein

„So kurz wie möglich, so lange wie nötig!“

Posts, die nicht länger als 50 Zeichen sind, erhalten die besten Interaktions-Raten.

Da Facebook sehr passiv genutzt wird, musst du deine Nutzer sofort fesseln. Der Aufbau erfolgt demnach vom Wichtigen zum Unwichtigen.

Hashtags auf Facebook? Ja oder Nein?

Immer wieder sieht man, dass offensichtlich viele glauben, je mehr Hashtags sie verwenden, desto besser.

NEIN! Nicht auf Facebook!

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Facebook-Beiträge ohne Hashtags im Durchschnitt 34% höhere Interaktionsraten erhalten.

Es kann aber auch sein, dass das bei deinen Beiträgen anders ist. Du solltest dich dann aber auf jeden Fall auf 2-3 Hashtags beschränken.

Diese Inhalte machen deine Facebook-Posts erfolgreich!

Facebook-Post-Inhalte

Generell sind diese 3 Kategorien von Inhalten am erfolgreichsten:

  • Inspirierend
  • Lustig
  • Praktisch

Menschen interessieren sich vor allem für Menschen!“

Schreibe über dich, schreibe emotional und bleibe dabei immer authentisch. Lasse deine Nutzer deine Leidenschaft spüren, mir der du Musik machst.

Das Wichtigste ist jedoch: Biete deinen Usern Inhalte mit Mehrwert!

Schaffe Anreize z.B. mittels Mitmachaktionen. Ein wirksames Mittel, um mit deinen Fans in einen Dialog zu treten und Kommentare anzuregen ist, Fragen zu stellen. Auch unterhaltsame Inhalte werden gerne geteilt und kommentiert. Poste Themen, die deine Zielgruppe interessieren und mit denen sie sich identifiziert.

 

Eine Facebook-Seite kann im kommerziellen Sinne aber nur Aussicht auf Erfolg haben, wenn du regelmäßig etwa zu sagen hast. Wenn du mit deiner Community interessante, witzige oder skurrile Bilder, Videos oder Anwendungen teilen kannst und möchtest.

Was gibt es bei Facebook-Posts sonst noch zu beachten?

Wenn du einen Link teilst, solltest du knapp erklären, was der Leser zu sehen bekommt, da Facebook die Art des Einleitungs-Textes zu erkennen versucht.

 

Andere Seiten und Nutzer in deinen Beiträgen zu erwähnen oder zu teilen kann dafür sorgen, dass auch die Nutzer dieser Seiten deine Beiträge zu Gesicht bekommen. Oder sich andere Betreiber von Facebook-Seiten revanchieren. Aber bitte nur, wenn es relevant ist.

 

Emojis lösen Emotionen aus und ersetzen viele Wörter. Zudem erhalten Sie mehr Interaktionen. Laut Studien sind Posts mit ein bis drei Emojis am erfolgreichsten.

 

CTA (Call to Action): Ein Handlungsaufruf motiviert deine Zielgruppe eine Aktion zu vervollständigen. Dies birgt enormes Click-Through- und Engagementpotenzial.

Fazit

Auch wenn viele damit werben, das Geheimrezept für erfolgreiches Posts gefunden zu haben. Das ist eher Wunschdenken als Realität.

Letztendlich hängt der perfekte Post von vielen individuellen Faktoren ab.

 

Experimentiere

Das Beste für deine Zielgruppe ist nicht automatisch das Beste für das Publikum eines Unternehmens.

Studiere die Daten, experimentiere, sei bereit dazuzulernen und wachse in deine Denkweise.

Behalte dabei immer deine Facebook-Statistiken und -Auswertungen im Auge und du wirst schnell merken, was deine User anspricht.

Variiere auch mit Post-Arten, Tonarten, Post-Längen etc. um nicht langweilig zu werden und für deine User interessant zu bleiben.

 

Meine Tipps eigenen sich daher perfekt für den Einstieg in deine Facebook-Marketingkarriere, wenn dir noch keine ausreichenden Daten deiner Seite zur Verfügung stehen.

Optimale Wirkung werden sie entfalten, wenn du sie mit den Auswertungen deiner Facebook-Fanpage ergänzt.

 

Wie sind deine Erfahrungen? Teile sie mit uns in den Kommentaren (siehe unten).

 

Hier kannst du eine Checkliste für deine Posts downloaden, ausdrucken und dir an den Schreibtisch heften 😉.

Welche Erfahrungen hast du mit deiner Facebook-Fanpage bisher gemacht? Decken sich deine Kennzahlen mit diesen Studien? Sag es mir mit einem Kommentar.

Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann bleibe ab jetzt immer auf dem Laufenden und abonniere meinen Newsletter.

 

Studien, die ich für diesen Beitrag analysiert habe, um den perfekten Facebook-Post zu charakterisieren: